Bericht zur SpringDrive

Regnerisch und kalt hat dieser Samstag begonnen. Die Hoffnung auf eine Ausfahrt im Trockenen war gleich Null. Auch der Wetterbericht ließ keine großen Hoffnungen zu. Trotzdem versammelten sich Roadsterfreunde aus ganz Österreich bei der Wasserlochschenke in Palfau, denn schlechtes Wetter gibt es für Roadsterfans bekanntlich nicht. Und doch: pünktlich zum Fahrerbriefing um 12:15 Uhr wichen die dunklen Wolken und ließen die ersten Sonnenstrahlen auf unsere geschlossenen Dächer nieder. Zum Startzeitpunkt um 12:30 Uhr hatte niemand mehr sein Dach geschlossen und so starteten wir mit 54 Autos  unsere Tour durch die nördliche Steiermark, die am Niederalpl gipfelte, aber lange noch nicht aus war. Einige Tage zuvor war hier noch mit Schnellfall zu rechnen, immerhin liegt das Niederalpl auf über 1.200 Metern über dem Meeresspiegel. Der Parkplatz war gerammelt voll mit Cabrios und die Rast war für die Fahrerinnen, sowie Beifahrerinnen nach der kurvenreichen Anfahrt sehr willkommen.

Die zweite Etappe war von Beginn an eine Reifeprüfung für die Bremsen, denn es ging vom Startpunkt aus mehrere Kilometer lang ausschließlich bergab. Über den Lahnsattel verließen wir die Steiermark und erreichten das Land Niederösterreich bei strahlendem Sonnenschein. Die letzten Kilometer waren noch einmal ein Hochgenuss – davon träumen Cabrio Fans.

Beim Endpunkt wurden wir dann mit Köstlichkeiten wie Schweinsbraten, Wildragout, oder Grillteller von der berühmten Herzerl Mizi belohnt. Zum Schluss gab es noch die obligatorische Ansprache zur Kurvenlage der Cabrioleten. Unser Obmann Edi lässt es sich nicht nehmen sich bei jeder Ausfahrt für die Disziplin und für das zahlreiche Erscheinen – trotz schlechten Wetterberichts – bei den Teilnehmern zu bedanken. Danksagung gab es aber auch für den einen oder anderen Teilnehmer persönlich. Erwin, Franz und Helmut waren bei mehr als 30 Ausfahrten dabei! Zum Schluss wurde noch eine ganz besondere Person geehrt: Hermi Reiter, die treue Seele der Roadsterfreunde, die im Hintergrund so viele Arbeiten verrichtet und im Vordergrund vom Anmeldeprozedere vor Ort allen Teilnehmern ein Begriff ist hat ein riesiges Lebkuchenherz von unserem Obmann und ihrem Lebensgefährten Edi erhalten. Zu Tränen gerührt nahm sie das Geschenk an. Ob die beiden das Herz dann genüsslich verspeist, oder als Andenken aufgehoben haben ist nicht überliefert.

Mit 54 Autos und über 100 glücklichen Teilnehmern ist der Auftakt zur Roadstersaison 2017 ein sonniger Erfolg geworden. Weiter gehts am 29. Juli 2017 mit Saturday-Night-Cruising. Anmeldung unter http://www.roadsterfreunde.at/anmeldung/ ab 29. Juni möglich. Wir freuen uns auf euch bei der Sommernachts-Tour!

Euer Roadsterfreunde-Team